Balkonien

Balkonien ein schönes Wort, welches für die Sehnsucht der Menschen nach einen Garten auf dem Balkon steht. Viele junge Familien leben nicht mehr im Eigenheim auf dem Land oder in Vororten sonder sehr gerne auch wegen guter Verkehrsanbindung direkt in der Stadt. Damit wird der Balkon zu Garten. Im Wandel der Zeit ist es heute nicht mehr wichtig den Balkon zur Präsentation nach außen zu nutzen sondern komplett als kleinen Mikrokosmos zu sehen und zu nutzen. Ein Balkon schön und vielfältig angelegt ist zwar nur ein temporärer Garten, kann aber genauso zur Oase werden wie ein „richtiger Garten“.

Durch die Begrünung entsteht auf dem Balkon ein angenehmes Mikroklima, die oft stehende Hitze unter künstlichen Beschattungen wird auf einen Balkon mit grüner Beschattung nicht vorkommen. Natürliche Schattenspender haben den Vorteil, dass ihr Schatten meist kühler ist und als atmosphärischer empfunden wird. Pflanzen Sie viele Kletterpflanzen zur Klimaregulierung auf Ihren Balkon. Kletterpflanzen wie der Lonicera henryi (Immergrünes Geißblatt) eignen sich für eine ganzjährige Begrünung. Auch Efeu ist eine sehr gute Pflanze für den Balkon, sie ist nicht nur immergrün sondern auch pflegeleicht und filtert gefährliches Benzol aus der Umluft.

Statt eines Sichtschutzes aus Stoff kann man auch eine mobile Hecke auf dem Balkon pflegen oder einer Kletterpflanze wie der Kletterhortensie diese Aufgabe übertragen.

Für Kinder ist ein üppig blühender Balkon, der vielleicht auch ein Naschbalkon ist, ein kleines Paradies. Auf kleinsten Raum ist es möglich zu beobachten wie sich Insekten einfinden, aus Blüten Früchte werden und vielleicht auch der ein oder andere Vogel einzieht.

Gespielt werden kann auf solche ein Balkon mit allen elementaren Erfahrungen. Feuer, Wasser Luft und Erde. Feuer kann man mit Kerzen und Feuerschalen erleben, Wasser im Miniteich, Luft weht über jeden Balkon und die Erde findet man zu spielen in den Töpfen und Tögen.

Für Erwachsenen bietet ein Balkon, welcher der Natur eine Stadtwohnung biete, vielfältige Erholungsmöglichkeiten. Ob man ihn so konzipiert das einem die Früchte im wahrsten Sinne in den Mund wachsen oder ob man aktiv Naturschutz betreibt und sich an den Duft und Farben der Natur erfreut.

Besonders schön ist ein Miniteich auf dem Balkon, dieser  hat eine magische Anziehungskraft auf alles Leben in der Stadt. Mimiteiche sind auf dem Balkon mit einfachen Mitteln schnell geschaffen, wichtig ist der Standort Miniteiche benötigen sechs Stunden Sonne am Tag ohne pralle Mittagssonne, also am besten einen Halbschattigen Platz wählen.  Aus fast allen Materialien kann man Teiche bauen, Hauptsache Wasserdicht. OB Mörteleimer Bottiche oder Keramikkübel, das ist egal es sollte aber ein mindest Wasservolumen von 40 Litern haben und tiefer als 10 cm sein. Bepflanzt wird dann je nach Geschmack mit Kleinbleibenden Seerosen aber auch Sumpfvergissmeinicht, Froschlöffel, Rohrkolben, Sumpfschwertlilie, Sumpfgladiole, Pfeilkraut, Hechtkraut, Nadelkraut, Laichkraut, Wasserpest eignen sich sehr gut. Gepflanzt wird immer in Pflanzkörbe um ein dominieren einzelner Pflanzen zu verhindern.

 

Tiere können sich auf einem Balkon mit Pflanzen und Wasser sehr schnell beheimaten. Damit sie sich auch vermehren können kann man Ihnen ein zuhause bauen. Insektenhotels in einer Weinkiste bieten alles was Insekten an Legeräumen und Verstecken brauchen. Einfach eine alte stabile Weinkiste mit Stroh, Bambusstäbe, Schilfrohre, morsche Hölzer, angebohrten Aststücken, trockene Blütenstände aber auch Tonziegel, Baumrinde bestücken. Damit die Bewohner auch ihre Wohnungen beziehen und verschließen können, sollten Sie noch ein Töpfchen mit Lehm dazu tun. Wichtig ist, dass die Materialien frei von Holzschutzmitteln und Pestiziden sind. Sind erstmal Insekten da kommen auch oft schon Vögel auf den Balkon. Schnell lassen sich Nistkästen montieren. Im Fachhandel gibt es für viele verschiedenen Vogelarten Nisthilfen zu kaufen. Im Trend liegen Kombiangebote die als Paket  Nistkästen mit verschieden großen Einflugslöchern anbieten. Dann finden schnell mal
Kohl-, Blau-, Sumpf-, Tannen-, Haubenmeise, Gartenrotschwanz, Kleiber, Halsband- und Trauerschnäpper, Wendehals, Feld- und Haussperling, Fledermäuse ein passendes Zuhause.. Mit wenig Aufwand lassen sich überdies Nisthilfen für Schwalben am Haus anbringen. Wenn man diese geschickten Insektenjäger ansiedeln möchte, sollte man ihnen auf der Terrasse eine Schale mit feuchtem Lehm aufstellen, damit sie Material für den Nestbau finden.

Ein solcher Balkon ist eine Möglichkeit die Städtische Flora und Fauna zu bewahren.