Eine Stadt zum "Anbeißen"

Ich freue mich sehr das mein neues Buch "Essbare Stadt Andernach" jetzt im Buchhandel erhältlich ist

Jeder der auch eine "Essbare Stadt" gestalten möchte, kann aus dem Buch viele wichtige Anregungen mitnehmen.

Die Essbare Stadt Andernach wurde mehrfach preisgekrönt und ist ein Vorreiterprojekt der Urban Gardening-Bewegung und der nachhaltigen Stadtentwicklung. Mitinitiatorin Heike Boomgaarden erzählt in „Essbare Stadt Andernach“ (Verlag E. Ulmer) von der Idee und der Entstehungsgeschichte dieses einzigartigen Projekts. „Naschen erlaubt“ statt „Betreten Verboten“ ist das Motto: Auf öffentlichen Flächen wird Gemüse angebaut, ein Permakulturgarten dient als Ort der Begegnung, Brachflächen werden in Bienenweiden umgewandelt. Hühner, Schafe und Schweine ergänzen das bunte Bild. Zahlreiche Bilder inspirieren und zeigen, wie schön Nachhaltigkeit sein kann.

Heike Boomgaarden:
Essbare Stadt Andernach

Hier die aktuellen Rezensionen von Lesern des Buches

Top-Kundenrezensionen

Dieses Buch fängt tatsächlich die Atmosphäre der Essbaren Stadt Andernach ein. Die Autorin und Initiatorin dieses Projektes, die Gartenbau-Ingenieurin und SWR-Gartenexpertin Heike Boomgaarden, gibt in diesem Buch eine gute Übersicht über das geleistete in den letzten Jahren und was dieses - nachahmenswerte und zukunftsweisende - Projekt ... das in jeglicher Hinsicht ein großer Gewinn für die Stadt und ihre Bewohner ist. Man spürt förmlich wie diese Stadt auflebt. Das europaweite Interesse diese Verwandlung ist berechtigt, und dieses Buch könnte den ein oder anderen Stadtplaner dazu bringen, die Notwendigkeit solch eines Wandels an viele andere Orten zu bringe. Das Buch macht auf jeden Fall Lust darauf ...

Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? JaNein Missbrauch melden

Das Buch "Essbare Stadt Andernach" zieht den Leser mitten hinein in den einlanden Paradiesgarten, der in der Stadt am Mittelrhein entstanden ist.

Heike Boomgaarden versteht es wunderbar die Menschen vor Ort und mit diesem Buch auch die Bürger anderer Städte für mehr Grün zu begeistern. Mit seinen vielen wunderschönen Farbfotos ist dieses Buch ein sehr attraktives Geschenk für einen selbst und auch für andere Gartenfreunde und Pflanzenenthusiasten.

Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? JaNein Missbrauch melden

Mit dem Buch ist es Heike Boomgaarden gelungen, das international vielfach ausgezeichnete Projekt in allen seinen vielfältigen Facetten so zu präsentieren, dass man einen authentischen Eindruck von der "Essbaren Stadt Andernach" bekommt. Kein Wunder, war sie doch von Anfang an dabei - von der Entwicklung der Idee über die mehrjährige Planungs- und Umsetzungsphase bis zur Weiterentwicklung vom Projekt zum langfristigen Prinzip im Denken und Handeln der ganzen Stadtgemeinschaft! Die verschiedenen beteiligten Menschen mit ihren unterschiedlichen Kompetenzen und Interessen - alle aber mit großem Engagement und unerschütterlichem Glauben an die Projektidee; die verschiedenen Teilprojekte wie die Permakulturfläche in Andernach und die Umwandlung von Wechselflor-Beeten in Staudenbeete im öffentlichen Raum: Das Buch zeigt diese individuellen Erfolgsfaktoren der Essbaren Stadt Andernach nicht in Form eines intellektuellen Essays auf, sondern es ist eine lebendige und sehr persönliche Erzählung mit eindrucksvollen Bildern und Worten, Ansichten und Geschichten. Trotz der eindeutigen Einzigartigkeit von Andernach verbleibt beim Leser nicht der Eindruck: "Das ist Andernach, das geht bei uns nicht." sondern: "Wie schön, das schaffen wir bei uns auch!"

96 S. | 86 Fotos
EUR [D] 19,90 | EUR [A] 20,50 | CHF ca. 25,30
Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer, 2016
ISBN 978-3-8001-3383-3

 

 

Impressionen