Glöckchenblüten in den schönsten Farben

Ich habe mich verliebt in die Calibrachoa, als ich sie in ihren neuen Züchtungen sah, war ich verloren. Warum fragen Sie sich warum, die Calibrachoa haben die verzaubernsten Glöckchenblüten in den schönsten Farben der Welt – und sie besitzen zu allem Überfluss auch noch Millionen davon, filigranste Werke aus dem Zauberkasten der Züchter. Millionen kleine Glöckchen bedeutet auch die Übersetzung des englischen Namens „Millionbells“, des Zauberglöckchens. Zauberglöckchen – wer möchte die nicht um sich herum haben, verspricht doch der Name, das man sich etwas wünschen kann.

Und vom Zauberglöckchen bekommt man seine floralen Wünsche gleich einem Füllhorn geschenkt. Sie hängt schleiergleich in unglaublicher Fülle aus den Hanging Baskets, scheut sich auch nicht davor, einen Balkonkasten in ein Meer aus Glocken zu verwandeln und wird, oh Wunder, noch zum Blütenteppich auf allen Flächen, die ihr einen Platz an der Sonne bieten. So Wer ihr ins Gesichtchen schaut glaubt es handelt sich um die kleine Schwester der Petunie, doch falsch – sie ist es nicht und ist tausendmal robuster. Kein Wind kann sie zerzausen, Regen lässt sie kalt und Blattläuse sind für sie ein Fremdwort. Doch das, was mein Herz am meisten berührt, ist die Pracht der Farben ihrer Blüten, die sich bedingungslos, ohne schrill zu sein, miteinander kombinieren lassen: Weiß, Pink, Blauviolett – empathisch lebendige Farbspiele. Damit die kleine Sonnenanbeterin auch das Meer von Blüten über den langen Sommer tragen kann, muss sie eine gute Grundlage haben. Niemals darf das Zauberglöckchen nassen Füßchen bekommen, sonst wird sie nicht rot, sondern gelb vor Ärger. Also lege ich ihr vor dem einpflanzen locker immer eine Drainage aus Tonscherben in den Topfboden. Sie blüht aus puren Lebenshunger und das kann sie nur wenn sie genug zu Essen bekomm. Hungrig darf man sie nicht werden lassen, ich füttere sie gerne mit wirklich gutem Flüssigdünger

Impressionen