Immer diese Schnecken -SWR4 Gespräch-

Schnecken im Garten sind ja eine echte Plage und viele Gartenbesitzer verzweifeln schier, möchten aber kein Schneckenkorn nehmen, da Sie Angst haben auch z.B dem Igel , der dann die Schnecken isst, Bauchweh zu verursachen.

Das ist wirklich sehr verantwortlich gedacht und oft helfen schon den Garten Schneckenfeindlich zu gestalten.

Wie getalted man denn einen Garten  Schneckenfeindlich , das habe ich ja noch nie gehört

 Nun , jede Bodenbearbeitung schadet den Schnecken und reduziert deren Aktivität. Das heißt den Boden fein bearbeiten, damit möglichst wenig Hohlräume entstehen.
Nach jedem Regen sofort die verschlämmte Erde leicht lockern, damit es keine Risse gibt.
Am Morgen bewässern, damit der Boden schneller abtrocknet. Lieber auf einmal viel Wasser geben und in größeren Zeitabständen, als täglich wenig, das ist sowieso besser ansonsten verwöhnt man auch die Pflanzen zu sehr.

Empfindliche Gemüse- und Blumensorten nicht in direkter Nachbarschaft von Wiesen pflanzen und wenn eine Wiese in direktern Nachbarschaft ist, einen Wiesenstreifen kurz gemäht. Lassen Sie auch bitte nie  Bretter, Plastik u.ä nicht längere Zeit am Boden liegen, das bietet den Schnecken einen idealen, feuchten Unterschlupf.

Aber von den Brettern könnte man sie dann doch gut absammeln.

Stimmt wenn man es als Fangmethode nutzen möchte sind alten Bretter, nassen Tücher oder Rhabarberblätter einfach ideal. Etwas schwieriger getaltet sich die Fangmethode mit Bier, oft laden die Schnecken aus dem eigenen Garten noch die Nachbarschnecken zur Party ein und diese essen sich dann auf dem Weg zur Bierfalle schon mal an allen Blümchen und leckeren Gemüse satt. Wer große Jagerfolge erziehlen möchte kann sich Köder selber herstellen, muß dann aber bereit sein Nachts mehrmals alle von Köder abzusammeln

Aus was bestehen die Köder

Weizenkleie, Küchenabfälle oder Schalen von Zitrusfrüchten sind bekannte Ködermittel. Den besten Erfolg bringt aber eine Mischung aus 200 g Weizenkleie und 50 g Katzen- oder Hundeleckerlis . Die Leckerlis werden in Wasser gequellt und dann mit der Weizenkleie gemischt. Pro m2 2 Häufchen deponieren.

Ups hört sich ein wenig eklig an Nacht Schnecken von gequellten Ködern zu sammeln

Sie können ja auch andere für sich arbeiten lassen , nein nicht Ihre Kinder, für Laufenten, Gänse, Hühner aber auch Igel, Spitzmaus, Blindschleiche, Laufkäfer, Glühwürmchen, teilweise Vögel essen gerne mal die eine oder andere Schnecke , also ist es immer gut für die Nützlige im Garten Nistplätze und Verstecke zu schaffen.

Tiere im Garten-Weinbergschnecken

Impressionen

Tiere im Garten-Titel Heike Boomgaarden
Tiere im Garten-Igel
Tiere im Garten-Eidechse
Tiere im Garten-Kröte