Kompost ist das Gold des Gärtners

Kompost ist das Gold des Gärtners, auch auf dem Balkon, aber um aus Mist Gold zu machen sollte man einige Regeln beachten

Wichtig ist erstmal zu wissen , was darf eigentlich alles auf den Kompost und das ist recht einfach, grundsätzlich eignen sich dazu alle verrottbaren pflanzlichen Abfälle, die im Laufe des Jahres auf dem Balkon und in der Küche anfallen. Krautige Pflanzen Blumen, Gemüse, Kräuter, Stauden lassen sich sehr gut kompostieren. Küchenabfälle wie Obst, Gemüse, Kartoffeln, Kaffee- und Teesatz, sind bedenkenlos, jedoch sind größere Mengen behandelter Schalen von Südfrüchten zu vermeiden. Eierschalen sollten zerdrückt werden. Zweige müssen stark  zerkleinert werden.

Und was darf überhaupt nicht in den Kompost

Alle nicht umsetzbare Fremdstoffe wie Glas, Metall, Kunststoffe, Steine sowie schadstoffhaltiges Material wie Kohlenasche oder Straßenkehrricht sind ungeeignet. Ebenso kein Buntpapier und Illustrierte. Wurzeln von Wurzelunkräutern (Quecke, Ackerwinde) verrotten sehr schlecht und gehören in die Mülltonne.

Wie ist es mit kranken Pflanzen, dieses Jahr ist ja alles voller Pilzinfektionen wie z.B. die Braun und Krautfäule bei Tomaten

Keine Bedenken bestehen gegen das Kompostieren von Pflanzen mit Mehltau-, Rost- und Sternrußtaubefall (Rosen u.a.) Gemüse, Obst und Zierpflanzen mit Blattfleckenkrankheiten

Kohlarten mit Wurzelverdickungen (Kohlhernie) Gemüsepflanzen wie Möhren, Sellerie, Rettich, Kohl, Gurke u.a., welche Faulstellen mit watteartigem weißen Pilzgeflecht aufweisen, die evtl. mit festen schwärzlichen 'Kügelchen' durchsetzt sind (Sclerotinia-Pilz) und welkekranken Astern (Fusarium-Pilz) über die Tonne zu entsorgen

Oft werde ich gefragt, wie verhindere ich das es stinkt

Aber aber ein guter Kompost stinkt doch nicht, nur bei Sauerstoffmangel und  Übernässung.Das wird schon vermieden wenn der Untergrund eines Komposthaufens wasserdurchlässig ist und die zu kompostierenden Materialien locker gestapelt werden wenn möglich holzige und 'weiche' Materialien etwas mischen.Will man den Verrotungsprozess etwas beschleunigen kann sollte man immer mal wieder reifen Kompost dazu geben. Muffelt es dann doch ab und zu mal dann reicht oft eine Handvoll Gartenkalk oder Gesteinsmehl  und es riecht nicht mehr

Impressionen