Sukkulenten

Damit Sukkulenten blühen brauchen sie eine Winterpause, eine Ruhephase. Das bedeutet einen hellen kühlen Platz nicht unter 5° und nicht mehr gießen. Schön sind die Sukkulenten nicht nur wenn sie blühen, nein sie bezaubern auch mit ihren tollen Blättern. Die meisten bei uns heimischen Arten  färben ihre Blätter an extrem sonnigen Standorten roter. Bekannt ist hier der Mauerpfeffer,  welcher gerne in unseren Breiten in Steingärten eingesetzt wird. Diese Art ist frostverträglich. Für die Zimmer- und Balkonkultur werden meist Arten aus Mittelamerika gepflegt. Diese sind natürlich nicht frosthart.Wunderschön sieht es aus wenn sich im Topf eine Rosette an die anderer reiht, doch man kann ein noch schöneres Bild erhalten indem man die Sukkulente teilt. Die  kleinen Rosetten lassen sich in der Regel leicht abtrennen. Einfach die kleine Rosette, oder Kindel, genannt in kleine Pflanzgefäße setzen und wie die Mutter weiterpflegen. Ist beim lösen der neuen Rosette an der Pflanze eine Verletzung entstanden, dann bitte diese Wunde 3 Tage antrocknen lassen. Danach bildet der Nebenspross sehr schnell Wurzeln aus, wenn man ihn auf eine leicht angefeuchtete Blumenerde legt und bei guten Licht- und Temperaturverhältnissen aufstellt.

 

Impressionen