Dahlien

Die Dahlie, den ganzen Sommer über eine Pracht.
Jetzt setzt man sie und sollte ein paar Dinge beachten für das Blütenfeuerwerk.
Als Erstes überprüft man die Knollen.
Die Knollen sind gut durch den Winter gekommen, wenn sie nicht völlig schrumpelig sind oder was ganz schlecht wäre verfault. Drückt man auf die Knolle und es tritt Wasser aus, ist das ein schlechte Zeichen.
Beim pflanzen sollte man auf den richtigen Platz achten.
Dahlien lieben einen sonnigen Platz mit durchlässigen Boden, arbeiten Sie beim pflanzen Hornspäne mit ein, in den Dahliengärten geben die Gärtner auch gerne ein wenig abgelagerten Rinderdung dazu. Vermeiden Sie unbedingt eine organische Mulchschicht, hier vermehren und leben oft die Lieblingsfeinde der Dahlien, die Schnecken.
Dahlien-Blüten öfters ausputzen, das heißt Verblühtes regelmäßig ausschneiden. Dahlien sind wahre Blühwunder und manche Dahlie haben riesige Blüten, diese knicken nach einen leider in diesem nassen windigen Sommer leicht ab. Da hilft nur Stützen. Wichtig ist nicht zu fest anbinden, etwas Spielraum lassen. Je nach Höhe mehrere Bänder nehmen oder statt Dahlien anzubinden, Kunststoff-Ringe über die Stängel ziehen, die kann man mitwachsen lassen. Am besten eignen sich Stangen aus Bambus oder Metall und es gibt ja auf dem Markt wunderschöne dekorative Stützen.

Impressionen