Jetzt den Frühling pflanzen

Jetzt ist die beste Zeit die Frühlingsboten zu pflanzen, die Frühjahrsblühende Zwiebelpflanzen können auch in den Boden. Aber achten Sie schon der Einkauf auf unbeschädigte Ware und vor der Pflanzung bitte prüfen, ob die Speicherorgane fest und unbeschädigt sind, denn oft kommt es vor, dass die Zwiebeln- oder Knollen in der Verpackung bereits faulen oder vertrocknet sind. Blumenzwiebeln sollten eine goldbraun gefärbte und trockene Schale haben.
Die Zwiebelgewächse stellen keine allzu hohen Ansprüche an den Boden. Sie wachsen überall, wenn der Wasserhaushalt des Bodens in Ordnung ist..
Wenn man dann die Zwiebel daheim hat geht es ans pflanzen.
Als Faustregel für die Pflanztiefe gilt :doppelte Zwiebelhöhe. Für große Exemplare, wie Narzissen, Tulpen und Hyazinthen, beträgt sie ungefähr 15 bis 20 cm, bei kleineren Sorten, wie den Schneeglöckchen reichen ca. 7 bis 8 cm. Pflanzt man zu tief dauert es deutlich länger bis die Triebe zum Vorschein kommen und es besteht die Gefahr das die Blüte sehr spät oder überhaupt nicht mehr erscheint.
Der Pflanzabstand hängt von der Sorte ab und ist auf der Verpackung angegeben. Manche Sorten dürfen eng zusammenstehen, während andere weit auseinander stehen müssen. Zwiebel ein- und derselben Sorte und Farbe pflanzt man in Tuffs zusammen, um einen Farbeffekt zu erreichen. Kauft man besonders wertvolle Blumenzwiebeln, wie Lilien sollte man sie direkt in größere Container pflanzen, die in die Erde eingelassen werden, da sie oft von Wühlmäusen angefressen werden und dann nicht zur Blüte kommen.
Es ist immer gut etwas Hornspäne oder andere langsam wirkende organische Dünger in die Pflanzlöcher zu geben. Bei einer Pflanzung mit Gehölzen und Stauden werden die Zwiebeln und Knollen immer zuletzt gepflanzt, sonst beschädigt man sie ungewollt beim Pflanzvorgang.

Impressionen